Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 10. März 2021 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 02.03.2006

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Aneta B. (Handyortung)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Dillenburg
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Michael Michel
  • Tatzeit: Montag, 24. Oktober 2005, gegen 23:00 Uhr
  • Tatort: nicht bekannt
  • Details: junge Polin arbeitet als Haushaltshilfe, geht abends nochmal weg, fragt nach Telefonzelle, Schwester versucht sie zu erreichen, Russe geht ans Telefon, acht Tage später Leichenfund im Wald, mysteriös
  • Tatverdächtig: nicht bekannt
  • Zitat: „Die hübsche Polin hatte, so stellt sich nach und nach heraus, eine ganze Reihe von Männerbekanntschaften. Treffpunkte waren oft Parkplätze, wo es auch zu sexuellen Kontakten kam. Prostituiert hat sie sich aber nicht.“ (Sprechertext Joachim Höppner)
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Gosia Konieczna, Agnieszka Kotlarska, Tomek Nowicki, Michael Schernthaner, Oliver Stein
  • Besonderheiten: Fundtag: 01. November 2005; Fundort: Waldstück bei Siegen-Eisern
  • Belohnung: 2.500 €
  • Bewertung: **
  • Status: geklärt

Nachspiel

Aneta B. ist das Opfer eines Serientäters geworden, der auch eine Kölner Prostituierte umgebracht hat, die im November 2003 in Dormagen gefunden wurde. Außerdem verletzte er eine weitere Kölner Prostituierte schwer. Über diese beiden Fälle wurde in XY im FF 4 der Sendung vom 23.09.2004 berichtet. Darüber hinaus überfiel und erwürgte er eine 18-jährige Schülerin aus Kassel. In allen Fällen waren die DNA-Spuren eindeutig einem Mann zuzuordnen, der letztlich am 30. August 2006 festgenommen werden konnte. Es handelt sich um den LKW-Fahrer Marco M. aus dem hessischen Haiger. Mehrere Zeugen hatten sich bei der Polizei gemeldet und auf den Mann hingewiesen. Mit einem DNA-Abgleich sowie die Identifizierung durch das überlebende Opfer konnte die Polizei den Mann überführen. Er hat die Taten gestanden und wurde 2007 vom Landgericht Limburg zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Rudi berichtet über die Festnahme in der Sendung vom 07.09.2006.

Artikel zum "Brummi-Mörder" - Wikipedia

Marco M. hat auch versucht, die Prostituierte Christina zu ermorden (FF 3 der Sendung vom 10.02.2005).

Über diesen Fall berichtet Rudi auch nochmal im FF 1 der Spezial-Sendung vom 15.11.2017 "XY-Gelöst"

Raubüberfall auf indisches Schmuckgeschäft (Flucht durch Düsseldorf)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Düsseldorf
  • Kommissar im Studio: Werner Adams
  • Tattag: 14. April 2003
  • Tatort: Düsseldorf - nahe Hauptbahnhof
  • Details: Indischer Juwelier verkauft auch günstige Telefonkarten; Täter interessieren sich für Telefonkarten; Verkäufer gibt vor, nicht der Chef zu sein; täuscht die Täter; ein Täter flüchtet in Einkaufsmarkt und rempelt Kunden mit Einkaufswagen an; Aufnahmen der Überwachungskamera wichtigster Ansatzpunkt.
  • Tatverdächtig: zwei unbekannte Männer
  • Zitate: „Passen Sie doch auf, Mann!“
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Prashant Jaiswal (vormals Prashant Prabhakar), F.G.M. Stegers, Tim Vetter
  • Belohnung: 1.000 €
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall und Mordversuch an alter Dame (Mordversuch nach Einkauf)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hamburg
  • Kommissar im Studio: Sonja Zuncke
  • Tattag: 22. Juli 2005
  • Tatort: Wohnung des Opfers
  • Details: Maria Sch., 88-jährige Frau kommt vom Einkaufen zurück, Mann lauert ihr auf, schlägt sie nieder, kann noch rechtzeitig von Nachbarin gerettet werden, brutale Gewalt
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Margarete Gräf
  • Belohnung: 1.500 €
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall und Geiselnahme im Auto (Horrorfahrt durch Frankfurt)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Frankfurt a.M.
  • Kommissar im Studio: Frank Krivan
  • Tattag: 28. Juli 2005, gegen 18:45
  • Tatort: Frankfurt
  • Details: Raubopfer, Norbert P., Mann hebt größeren Geldbetrag ab, Täter steigt als Beifahrer in Auto ein, Mann wird bedroht, in einsame Gegend fahren, ausrauben
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Inga Dechamps (auch Inga Blümeling)
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall in Dassendorf (Es war nicht der Schornsteinfeger)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Geesthacht
  • Kommissar im Studio: keiner
  • Tattag: 12. Oktober 2005, gegen 7:30 Uhr
  • Tatort: Wohnung der Opfer
  • Details: Familie erwartet Schornsteinfeger, ohne zu schauen Haustüre öffnen, drei Männer rauben Tresor aus, Familie inzwischen weggezogen
  • Tatverdächtig: drei unbekannte Männer
  • Sprecher: Joachim Höppner
  • Darsteller: Anja Klawun, Ulrich Zentner
  • Belohnung: 2.500 €
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: LKA Stuttgart - Fahndung nach Zlatko R., mutmaßlicher Messerstecher, Tatort Tanzlokal in Stuttgarter Innenstadt, eines der drei Opfer durch Lungenstich lebensgefährlich verletzt, vorher vermutlich Streit, Hintergründe unbekannt, Gesuchter ist kräftig und hat Glatze, Ex-Türsteher gilt als besonders gefährlich und dürfte bewaffnet sein.

Geklärt: Der Gesuchte konnte an der griechisch-mazedonischen Grenze festgenommen werden. Bekanntgabe in der Folgesendung.

  • SF 2: Kripo Hilden - Fahndung nach unbekanntem mutmaßlichen Juwelenräuber, Update zum FF 5 der vorherigen Sendung, kantiges Gesicht, dunkle Haare, an den Seiten kurz rasiert und auffallend muskulös, wahrscheinlich Osteuropäer.
  • SF 3: Kripo Karlsruhe - Fahndung nach Heinrich S.; Spitznamen „Hein“ und „Der Kölner“, er soll einen WG-Mitbewohner mit mehreren Messerstichen getötet haben, war lange obdachlos, Streit in Karlsruher WG eskaliert in tödlichem Ausgang, könnte sich nach Hinweisen im Raum München aufhalten.

Geklärt: Der Gesuchte wurde von einem Zeugen in einem Kölner Schnellrestaurant erkannt und die Polizei konnte ihn dort festnehmen. Klärung in der Sendung vom 04.05.2006.

  • SF 4: Kripo Frankfurt/M. - Fahndung nach unbekanntem dreifachen Bankräuber, Überfälle 1997, 2003 und 2005, letzter Überfall gescheitert, keine Beute, Fahndungsfotos von allen drei Überfällen, Täter deutlich ergraut, trug meistens Jackets, evtl. Südländer, spricht deutsch mit starkem Akzent, Bombenattrappe vom Täter im Studio.
  • SF 5: Kripo Aachen - Fahndung nach mutmaßlichem doppelten Bankräuber Heinrich Manfred B., alter Bekannter der Kripo, bereits wegen Bankraub vorbestraft und abgetaucht, Gesuchter ist korpulent, hat den Schnauzer auf Fahndungsfoto möglicherweise abrasiert und sich nach Holland abgesetzt.

Geklärt: Er wurde im November 2006 in Pattaya/Thailand verhaftet, als er gerade eine Bank in Zentralthailand überfallen wollte. Er sitzt jetzt erst mal in Thailand im Gefängnis und wird nach Verbüßen der Strafe nach Deutschland ausgeliefert. Auflösung in der Sendung vom 07.12.2006

  • SF 6: Kripo Kiel - Fahndung nach Michail L., mutmaßlicher Mörder, soll Frau im Treppenhaus ermordet haben, arbeitete auf dem Grundstück des Opfers, evtl. Streit vor der Bluttat, Gesuchter ist möglicherweise mit gestohlenem schwarzen VW Golf Variant mit Kieler Kennzeichen unterwegs.

XY Update:

  • FF 5 der vorherigen Sendung: Zum Blitzeinbruch in Hilden gibt es nach einem Zuschauerhinweis ein neues Phantombild und eine neue Fahndung (siehe Studiofall 2).

XY Gelöst:

  • FF 4 der vorherigen Sendung: Nachdem der Überfall auf einen Billigmarkt in der letzten Sendung vorgestellt wurde, gingen viele Hinweise ein. Auch die örtliche Presse berichtete ausführlich. Unter dem öffentlichen Druck gestand eine der überfallenen Verkäuferinnen eine Beteiligung an der Planung des Verbrechens und die beiden Haupttäter wurden ebenfalls verhaftet.
  • SF 2 der vorherigen Sendung: Vilaznim R., der seine Ex-Freundin vor ihrem Wohnhaus brutal niedergestochen haben soll, konnte in Lecce festgenommen werden. Er versuchte dabei noch vergeblich, aus einem Fenster zu springen. Damit bestätigten sich die Hinweise von XY-Zuschauern, die nach Italien führten. Dort sitzt er jetzt in Auslieferungshaft.
  • SF 5 der vorherigen Sendung: Bei dem ebenfalls in der letzten Sendung von der Kripo München gesuchten Bankräuber, der in der Bank seelenruhig in der Schlange wartete und behauptete, eine Bombe am Körper zu tragen, handelte es sich um einen wohnsitzlosen Mann aus Rumänien. Er wurde nach einem weiteren versuchten Banküberfall in München auf der Flucht festgenommen, nachdem die Bankangestellten frühzeitig Alarm auslösen konnten. Er hat zwei Überfälle gestanden.

Bemerkungen

  • Rudi mit Videocassette vor Filmfall 2
  • Kein Kommissar der Kripo Geesthacht nach Filmfall 5 im Studio.

Vorherige Sendung: Sendung vom 09.02.2006

Nächste Sendung: Sendung vom 23.03.2006

zurück zur Sendungsübersicht