Die nächste Ausstrahlung von XY-Spezial 4: Gelöst! vom 30.06.2021 im ZDF! Unbedingt einschalten!

VF 075 (Sendung vom 12.06.1982)

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
(Weitergeleitet von VF 075)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Falsche Polizisten am Telefon

Dieses Delikt gibt es heute immer noch sehr viel in ganz Deutschland wie vor 36 Jahren. Die Täter geben sich heute immer noch als Polizisten aus am Telefon und versuchen vor allem ältere Menschen um ihr Geld zu bringen. In einigen Fällen haben die Täter immer noch Erfolg und stehlen mehrere 1000 Euro und verschwinden damit. Deshalb sollte man auch heute immer noch misstrauisch sein im Zusammenhang mit solchen Gesprächen und dann auch nochmal bei der echten Polizei nachzufragen und Anzeige zu erstatten.


Heiße Ware im Urlaubsgepäck

  • Details: Deutsches Ehepaar Klaus und Hannelore Eckmann auf einer mehrwöchigen Ferienreise mit dem eigenen Auto in der Türkei. Sehr gute Eindrücke, bis sie am Tag vor der Abreise auf ihrem abgestellten Auto einen kleineren Kollisionsschaden um den Lampenkörper und Stossstange vorne links vorfinden. Zwei Einheimische sind zugegen und sprechen Eckmanns auch kurzerhand auf den Schaden an. Einer erklärt in deutsch, der andere habe den Schaden verursacht, würde aber Werkstattreparatur bezahlen, die sogleich auch vorgenommen werden könne. Frage nach Polizei wird ablehnend beantwortet, da diese nur Geld wolle. Eckmanns dem Reparaturvorschlag nicht abgeneigt; folgen den Einheimischen in eine Werkstatt. Da die Reparatur einige Stunden bräuchte, laden die Einheimischen das Ehepaar für diese Zeit noch in ein landestypisches Restaurant ein. Gutes Essen, und der Parkrempler wird längst nicht mehr als so unangenehm wie beim Auffinden empfunden. Angeregte Gespräche, die beiden Einheimischen erfahren im Verlauf scheinbar beiläufig, in Wirklichkeit aber von vornherein geplant, die Adresse von Eckmanns in Deutschland. Anschliessend zurück in der Werkstatt ist die Reparatur abgeschlossen und das Ergebnis von Klaus Eckmann als ordentlich befunden; Verabschiedung. Von den konkret erfolgten Arbeiten in besagter Werkstatt hat das Ehepaar nichts mitbekommen. Heimfahrt wie geplant angetreten, am Grenzübergang bei der Ausreise bellt der Hund des türkischen Grenzbeamten am Auto von Eckmanns. Zur Seite fahren für genauere Untersuchung des Wagens; derweil Eckmanns im Warteraum der Grenzstation sitzend immer ungeduldiger. Klaus Eckmann fällt ein, dass "solche Hunde" auf Rauschgift spezialisiert sein, dessen Vorhandensein ihnen aber in ihrem Wagen als unmöglich erscheint. Schliesslich erscheint Kriminalbeamter im Warteraum und erklärt Eckmanns, sie seien verhaftet. Ein Uniformierter legt ein Plastikbeutel mit weissem Pulver auf den Tisch. Beamter erklärt, es handle sich um Heroin, gefunden in Eckmanns Auto, Handelswert ungefähr 100'000 DM. Eckmanns vollkommen überrascht und ratlos; Blitz aus heiterem Himmel. Frau stellt am Ende die (für den Zuschauer rhetorische) Frage, ob "die von der Werkstatt" etwas damit zu tun haben? In der Abmoderation wird erwähnt, dass es mehrere Wochen dauerte, bis Eckmanns den zuständigen Behörden ihre Unschuld bewiesen (gemeint eher: "glaubhaft gemacht"?) hätten und dass Rauschgiftschmuggel in der Türkei, den Ländern des Ostblocks und des Nahen Ostens sehr streng geahndet würde.
  • Zitate: "Dein Auto?", "Ja, mein Auto. Du kaputtgemacht?"
  • Bewertung:
  • Besonderheit:

Teurer Traum vom fernen Glück

  • Details:
  • Zitate:
  • Bewertung: *
  • Besonderheiten:

Experiment: Trickdiebe am Zug

  • Details:
  • Bewertung: **


Bemerkungen

Vorherige Sendung: VF 074 (Sendung vom 06.03.1982)

Nächste Sendung: VF 076 (Sendung vom 21.08.1982)

Zurück zur Übersicht: Vorsicht Falle – Alle Sendungen