Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 17.11.2021 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 28.10.1994

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
(Weitergeleitet von 270)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mordversuch auf Camper (Schießwütiges Phantom)

Inhalt

  • Dienststelle: LGK Salzburg
  • Beamter im Studio: Oberst Manfred Dürager
  • Tatzeit: 2. August 1994 gegen 3:00 Uhr (Schießerei auf fünf Menschen)
  • Details:
    • Fall 1: 9 mm-Patronen; Ballerei auf Schilder und Eimer;
    • Fall 2: Wohnmobil; französische Familie im Wald; schwäbische Bergsteiger; Unbekannter hat starken Ordnungssinn; Täter schaut aus wie ein Gespenst; sehr unheimlich!
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Franz Kanstinger, Hendrik Marion
  • Belohnung: keine, da Fall bereits geklärt, siehe "Nachspiel"
  • Bewertung: ***
  • Status: geklärt

Nachspiel

Vor dem Filmfall berichtet Eduard Zimmermann von der Klärung des Falls. Der Täter hatte vor der Ausstrahlung mit seiner neuen "Prominenz" geprahlt. Siehe "Bemerkungen". Seine Ankündigung, dass er "am Freitag" bei XY zu sehen sei, stellte sich nicht als besonders klug heraus. Er wurde festgenommen und in U-Haft genommen. Der Fall wurde aber - da die Salzburger Gendarmerie weitere Fragen an die Zuschauer hatte - dennoch ausgestrahlt.

Banküberfallserie (Stammfiliale)

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Wiesbaden
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Arno Bolz
  • Tattage: Donnerstag 21. April 1993, 29. Juli 1993, Donnerstag 28. Oktober 1993, 25. November 1993, 8. März 1994, 29. April 1994, sowie am 10. Juli 1994 und 6. Oktober 1994 (beide nicht im Film)
  • Tatorte: alleine viermal Sparkasse in der Hauptstraße 3 in Erbstadt, Stadtteil von Nidderau im osthessischen Main-Kinzig-Kreis
  • Details: Blumenwiese im Main-Kinzig-Kreis; Isolde stellt Erbstadt vor; knapp 1.500 Einwohner; viermal ein und dieselbe Sparkassen-Filiale in der Hauptstraße 3 überfallen; Filialleiterin Astrid W. alleine; Uhr an der Wand zeigt kurz nach halb eins; rund 160.000 DM Beute beim ersten Überfall; drei Monate später in Oberursel, 20 km westlich von Erbstadt: Bankräuber steigen aus der S-Bahn; weißer Opel Kadett am S-Bahn-Parkplatz gestohlen; anschließend zweiter Überfall in Erbstadt; Filialleiterin wieder alleine; Uhr an der Wand zeigt 15 Uhr 20; dritter Überfall in Erbstadt erst nach Geschäftsschluss; Kollegin Roswitha M. wird abgefangen und muss zum Tresor; Kadett abgestellt und Täter umgestiegen; schwarzer Ford Fiesta fährt mehrfach auf; weitere Überfälle in Florstadt-Staden und Karben-Petterweil und vierter Überfall in Erbstadt; diesmal auch mit Maschinenpistole; Roswitha M. wieder im Dienst und Uhr an der Wand zeigt 11 Uhr 50; Schuss in Karben-Petterweil; Täter immer wieder mit Vorschlaghämmern bewaffnet und immer wieder vorher Kadett entwendet; Täter mit steigender Gewaltbereitschaft; Ede und Kriminalhauptkommissar Arno Bolz erwähnen weitere Überfalle, auch mit Geiselnahme.
  • Zitate: „Das Verbrechen gehört immer mehr zu unserem ganz normalen Alltag.“ (Ede-Einleitung) / „Main-Kinzig-Kreis, romantische Landschaft am Fuße des Taunus. Hügel, Wälder und Beschaulichkeit.“ / „Drei Monate später, am 8. März 1994 erscheinen die Bankräuber wieder bei ihrer Stammfiliale in Erbstadt. Es ist bereits das vierte Mal.“ (Sprechertexte Isolde)
  • Sprecherin: Isolde Thümmler
  • Darsteller: Sigrid Bennett, Günter Clemens (als Kassierer in Karben-Petterweil), Cornelia Diesing, Sabine Hart, Jürgen Roth, Marianne Stein, Marc Wahlandt
  • Besonderheit: Weitere Bankraubserie mit Opel Kadett als Tatfahrzeuge auch im FF 2 der Sendung vom 21.01.2000
  • Belohnung: 40.000 Mark
  • Bewertung: *
  • Status: geklärt

Nachspiel

Die Serie wird in der Sendung vom 25.08.1995 aufgeklärt. Im Frühjahr 1995 nahm die Polizei zwei Männer fest. Nach einem dritten Bankräuber wurde noch mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Autodiebstahl und Mordversuch an zwei Polizisten (Dublettenfahrzeug)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Friedberg
  • Beamter im Studio: Kriminaloberkommissar Hans Hartmann
  • Tattag: 22. Oktober 1993
  • Details: Anwohner in Bad Nauheim meldet verdächtige Beobachtung; viel komplexerer Hintergrund; Audi-Dublette
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Christian Alexander Beck, Roswitha Dierck (als Geschäftsfrau), Michael Fischer (1), Helmut Kircher (als Anwohner, er telefoniert auch mit der Polizei), Crock Krumbiegel, Antonio di Mauro (auch Antony di Mauro), Georg Menro, Michael Schernthaner (als Kommissar), Klaus B. Wolf (auch Klaus Bernhard Wolf)
  • Belohnung: 5.000 Mark
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Frankfurt: Fahndung nach Raymond A. und Gerhard P.; haben drei Tage nach der Sendung eine spektakuläre Geiselnahme quer durch Deutschland gemacht

Geklärt: Die beiden Gesuchten wurden schließlich am 01. November 1994 in Dierdorf im Westerwald festgenommen. Bekanntgabe in der Folgesendung.

  • SF 2: Kripo Dortmund: Fahndung nach Stephan H.: gesucht wegen versuchten Mordes
  • SF 3: Kapo Zürich: Fahndung nach Bosko M.; erst Festnahme nach Raubüberfall auf Juweliergeschäft; dann aus der U-Haft geflohen

Geklärt: Der Gesuchte wurde Ende Januar 1995 in Hamburg verhaftet und an die Schweiz ausgeliefert. Bekanntgabe in der Sendung vom 03.03.1995.

  • SF 4: Interpol Wien: Fahndung nach Lutvija B.; gesucht wegen Mordes an ihrem Freund
  • SF 5: Kripo Wolfenbüttel: Fahndung nach Alexander S., Musa H. und Sergej F.; alle Russen, sollen einen Landsmann getötet haben
  • SF 6: Kripo Lübeck: Fahndung nach Bernd M.; wird wegen Mordes an einem Obdachlosen gesucht

Geklärt: Der Gesuchte versteckte sich in Marbella/Spanien am Strand hinter einer Palme vor einer Polizeikontrolle. Er wurde überprüft und festgenommen. Bekanntgabe in der Sendung vom 25.08.1995.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • FF 1 der vorherigen Sendung: Konrad Toenz geht auf den Überfall auf einen Postzug in Zürich ein. Die Überprüfungen laufen noch und er kann noch nichts Konkretes sagen.
  • SF 2 der vorherigen Sendung: Sabine geht zudem auch auf die letzte Sendung ein. Auf Wunsch der Kripo Ravensburg wird das Fahndungsfoto des wegen des Vorwurfs auf mehrere Betrügereien gesuchten Herbert B. nochmal gezeigt. Über 40 weitere, der Polizei bisher nicht bekannte Opfer haben sich inzwischen gemeldet. Er scheint in Belgien mit seiner Masche weiter aktiv zu sein, und dabei mit einem roten Rover mit Braunschweiger Kennzeichen unterwegs sein.
  • SF 4 der vorherigen Sendung: Des Weiteren wird das Fahndungsfoto des Rauschgifthändlers Otto S. erneut gezeigt. Er ist aus dem Gefängnis ausgebrochen.
  • SF 5 der vorherigen Sendung: Zur Fahndung nach dem wegen Betrugsverdacht gesuchten Ruppert L. gibt es einen neuen Fahndungsansatz. Er hat sich bis zum Tag der letzten Sendung im Raum Hamburg aufgehalten und sich einen VW-Bus als Wohnmobil zugelegt.

XY Gelöst:

  • FF 3 der Sendung vom 21.02.1986: Es geht ziemlich weit zurück zum Mord an Sylvia Sch. in Erlangen ("Europakanal"). Ede: „Wieder einmal hat der Computer der Polizei in einem Mordfall ganz entscheidend weitergeholfen.“ Durch einen Fingerabdruck konnte ein 29-jähriger Mann aus Erlangen als Tatverdächtiger festgenommen werden. Er hat drei Vergewaltigungen zugegeben. Über den Mord sagt er bisher nichts, aber die Polizei ist sich sicher, ihn mit Hilfe von Blutspuren endgültig überführen zu können.
  • SF 6 der Sendung vom 05.11.1993: Peter Nidetzky berichtet, dass Richard E. sich in Graz selbst gestellt hat. Er soll mit Falschnamen Konten bei Banken eröffnen, um dann die Banken auszunehmen.
  • SF 1 der Sendung vom 08.04.1994: Ein anderer Gesuchter; der identifizierte Bankräuber Oliver R., stellte sich in Mexiko der österreichischen Botschaft.

Bemerkungen

  • Filmfall 1: einer der unheimlichsten Fälle überhaupt! Fall ist geklärt, weil Täter mit XY-Auftritt geprahlt hat. Edes unvergessene Einleitung dazu: siehe Zitate.

Vorherige Sendung: Sendung vom 30.09.1994

Nächste Sendung: Sendung vom 02.12.1994

zurück zur Sendungsübersicht